Sieben Stunden Fahrt liegen hinter uns. Jetzt sitzen wir auf dem romantischen Betonsteg in Steenwijk und lassen die Eindrücke des Tages noch einmal an unserem inneren Auge vorbei ziehen.

Bei soviel frischer Luft gibt es dann auch was für den kleinen Hunger zwischendurch .Im Hafen angekommen werden die selbstgemalten Flaggen präsentiert, die Vorräte aufgefüllt und das Abendessen vorbereitet. Mittlerweile sind alle satt und auf der 26 beginnt bei lauter Musik hektisches Treiben. Der Käpt’n hat Befehl zum Putzen gegeben. Alle packen an. Es wird gespült, gesaugt, gewischt, gewienert. Alles blitzeblank! Der Käpt’n kann wieder an Bord kommen.

Jetzt geht es entspannt in den Abend!