die sagen dir, schöne Grüße von mir.

Filmreifes Ablegemanöver in Grou. Kaum auf den Prinses-Margriet-Kanaal abgebogen, trotzen die Crews dem unaufhörlichen Regen und heftigen Windböen. Dramatische Szenen spielen sich ab. Eins der Schiffe versucht, eine Brücke quer zu passieren. Hat fast geklappt. Beim zweiten Versuch dann doch wieder so, wie alle anderen.

auf Crashkurs

Unterwegs treffen wir ein Hausboot, das den Namen Hausboot auch wirklich verdienst hat.

Wie aus dem Nichts tauchen wieder die beiden Kapitäne mit ihrer Schaluppe auf. Panik ist ihnen ins Gesicht geschrieben, doch was ist passiert? (Achtung: jetzt wird´s peinlich 😉 Fender verloren! BRÜLLER!

Als nächstes Stau auf dem Kanal, ausgelöst durch einige Gaffer auf der Drait … (aus Datenschutzgründen dürfen wir hier die Schiffsnummer nicht nennen), die sich das Fenderspektakel aus der Nähe anschauen wollen.

Ach, ja, es regnet übrigens immer noch.

In Sneek angekommen, heißt es dann erstmal: ENTSPANNEN… Eine aufregende Fahrt liegt hinter uns! Da stärkt Mann sich erstmal mit mehreren Portionen Kibbelinge

das kleine gefräßige Niklas-Monster

und liebevoll zubereiteten Heißgetränken auf der Drait 32.

immer gut gelaunt

Denn jetzt muss mit dem Nebenjob wieder Geld verdient werden. Man verdingt sich als Wassertaxi. Die Haute Volée wird zum Shoppen in die exquisiteste Boutique am Platz gefahren. Danach thematische Stadtrundfahrten an die entlegensten und schönsten Orte der Stadt angeboten.

Fürstin von und zu Querbrücken Kaiserin der Schifffahrt und Schutzheilige der Matjesverkäufer

Zwischen den Yachten durch die Grachten

Unter den Brücken der Stadt

Danach stimmt die Kasse wieder.

Tageseinnahmen

Zum Tagesabschluss regnet es endlich die letzten Schauer … an diesem Tag.

Gute Nacht!